Zahnarzt-Behandlung mit Sedierung per Lachgas in MünchenWohlfühlen und entspannen bei der Zahnarztbehandlung? Geht das? Ja!

Was ist Lachgas?

Lachgas (N2O) wirkt sedierend und wird seit mehr als 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt. Es wirkt entspannend, ist nicht toxisch und wird nicht verstoffwechselt.

Im Gegensatz zur Vollnarkose sind die Patienten beim Einsatz dieses Gases bei vollem Bewusstsein und zu jeder Zeit ansprechbar. Sie sind also nach der Behandlung schnell wieder fit.


Was ist Lachgas?

Das Einatmen von Lachgas bewirkt eine innere Ruhe und Entspannung. Auch Ihr Zeitempfinden wird positiv beeinflusst, sodass die Behandlung in Ihrer subjektiven Empfindung schneller vorbei geht. Patienten empfinden ein warmes und angenehmes Gefühl wie in einer Traumwelt.

Zudem vermindert Lachgas jegliche Form von Würgereiz sowie andere unangenehme Empfindungen während der Behandlung. Selbst längere Behandlungen werden eher als angenehm empfunden. Für eine Lachgassedierung gibt es kaum alters- oder krankheitsbedingte Einschränkungen.


Wie sicher ist die Lachgassedierung?

Die zahnärztliche Lachgassedierung ist eine sehr sichere Behandlungsmethode und Standard in den meisten Zahnarztpraxen in den USA. Hier wird „laughing gas“ seit langer Zeit jedes Jahr millionenfach und ohne Komplikationen sehr erfolgreich eingesetzt.

Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von 5 – 10 Minuten komplett aufgehoben und Sie können unsere Praxis in München in der Regel ohne Begleitperson wieder verlassen. Dennoch dürfen Sie sich direkt nach der Behandlung nicht an das Steuer eines Kraftfahrzeugs setzen, da durch die Behandlung Ihr Reaktionsvermögen reduziert sein kann.


Vereinbaren Sie jetzt Ihren ersten Termin mit Ihrem Zahnarzt in München

Gerne beantworten wir alle Fragen zur Lachgassedierung, der Versorgung durch hochwertige Zahnimplantate oder der DROS®-Schienentherapie.

Rufen Sie uns einfach in München an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zu unserem Kontaktformular